Logo Kekse-Board


  #1  
Alt 26.05.2014, 15:56
Benutzerbild von Whitebird
Whitebird Whitebird ist offline
König
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Nordsee/Ecke Jademops
Beiträge: 352
Total 'Thanks' Received by This User = 2 For This Post / 104 Gesamt
Standard Windows XP bis 2019 Registry-Hack

geelstert von Petry - dankeschön dafür

Windows XP bis 2019 Registry-Hack

Zitat:
Windows XP kann Updates erhalten .
Wie der Betreiber des Forums auf Sebijk.com bemerkte, lässt sich Windows Update recht einfach zum Download neuer Sicherheits-Updates für Windows XP "überreden" indem man einen simplen Eingriff in die Registrierungsdatenbank vornimmt. Dabei wird eine ID im von der Windows Produktaktivierung genutzten Bereich der Registry geändert, so dass sich das jeweils installierte Windows XP bei der Versionsabfrage durch Windows Update oder bei der Installation von Updates als Windows Embedded POSReady 2009 ausgibt.

Windows Embedded POSReady 2009 ist eine für die Verwendung auf "Point-of-Sales"-Systemen wie etwa Fahrkartenautomaten oder ähnlichem angepasste Version von Windows Embedded, die um einige Funktionen erweitert wurde. Es nutzt die XP-Basis und wird deshalb mit den gleichen Updates versorgt, die auch für das offiziell nicht mehr unterstützte Windows XP ausgeliefert werden.

Offizielle Updates, Nutzung auf eigene Gefahr
Weil der erweiterte Support für Windows Embedded POSReady 2009 aber erst im Jahr 2019 endet, verteilt Microsoft auch weiterhin neue Sicherheits-Updates für diese Version seines Embedded-Betriebssystems. Gaukelt man Windows Update oder den zu installierenden separat heruntergeladenen Updates nun mit dem Registry-Eingriff vor, es würde sich um die Embedded-Variante handeln, bekommt auch das normale Windows XP die Updates.

Anleitung:
Auf Start klicken.

Ausführen: regedit

Dann aufrufen:
>HKEY_LOCAL_MACHINE
>SYSTEM
>WPA

Jetzt WPA rechtsklick und dort Neu Schlüssel
Es erscheint unten ein neuer Ordner,
den Umbenennen in: PosReady


Jetzt Rechtsklick auf "PosReady" - "Neu" - "DWORD-Wert"

DWORD-Wert Umgenennen in:

Installed

Rechtsklick auf den neuen Eintrag "Installed" im rechten Fenster - "ändern"
Wert 0 auf "1" eingeben.

Fertig.

Jetzt Auf Systemsteuerung --> Automatiche Updates,

unten auf Windows-Updates-Website klicken

Schnellsuche warten, siehe da, Updates werden installiert

getestet und ok.
__________________
Whitebird lässt grüßen




Mit Zitat antworten
Who Said Thanks:
sikula (27.05.2014), libert (26.05.2014)
  #2  
Alt 31.05.2014, 14:20
Benutzerbild von Whitebird
Whitebird Whitebird ist offline
König
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Nordsee/Ecke Jademops
Beiträge: 352
Total 'Thanks' Received by This User = 0 For This Post / 104 Gesamt
Standard Microsoft warnt vor Registry-Hack

Microsoft warnt vor Registry-Hack

Autor/en: The-Khoa Nguyen 28.05.2014

Windows XP Updates lassen sich per Registry-Hack bis 2019 erzwingen. Microsoft warnt jedoch vor Inkompatibilitäten und Lücken beim inoffiziellen Workaround.


Microsoft warnt vor dem just entdeckten Registry-Hack, der Windows XP bis 2019 mit inoffiziellen Updates versorgt. Wie wir berichteten, lässt sich Windows XP so einrichten, dass es den Windows-Update-Servern vorgaukelt, es sei ein „Windows Embedded POSReady 2009“. Dabei handelt es sich um ein für Kassen und Geldautomaten angepasstes Windows XP, das in der Regel mit einem geringeren Feature-Umfang auskommt als das Home- oder Pro-Pendant für Endnutzer und Unternehmen. Und darin liegt das Problem.

Es ist davon auszugehen, dass Microsoft für das angepasste Windows XP nicht alle nötigen Sicherheits- und Systemupdates ausliefert. Das braucht es auch nicht, da Kassensysteme oder Automaten in der Regel nicht für allzu ausgiebige Ausflüge ins Internet verwendet werden oder allzu häufig mit neuer, ungeprüfter Software aus Fremdquellen in Berührung kommen. Microsoft liefert zwar bis 2019 Updates, würde diese aber wahrscheinlich auf Aktualisierungen für die Systemstabilität und andere, überlebensnotwendige Sicherheits-Patches beschränken.

Empfohlene Updates beispielsweise für den Support aktueller Geräte oder Bugfixes für Hardware-Inkompatibilitäten würden wahrscheinlich neben vielen weiteren ausgelassen werden. Somit erhält ein Nutzer, der den Windows XP Registry-Hack anwendet zwar augenscheinlich Updates, diese fallen aber lückenhaft aus. Der vermeintliche Schutz ist somit löchrig. Außerdem kann es zu Inkompatibilitäten und Problemen kommen, wenn man für sein Betriebssystem Updates installiert, die nicht dediziert dafür gedacht sind. Am besten ist es also, von XP gleich auf Windows 7 oder Windows 8.1 umzusteigen.

Microsoft hat mit dem Windows 8.1 Update 1 am 8. April den Support für Windows XP offiziell eingestellt. Nach fast 13 Jahren schickt Microsoft das Betriebssystem also in Rente. Neu entdeckte Sicherheitslücken beispielsweise im Internet Explorer & Co. werden nicht mehr gestopft. Unachtsame Nutzer laufen also Gefahr, ihr System mit Viren und Trojanern zu infizieren, wenn der Antivirenschutz und der gesunde Menschenverstand beim Surfen oder E-Mails-Lesen einmal ausfallen. Und erfahrungsgemäß passiert dies recht oft. Auf der sicheren Seite sind Sie mit Windows XP also längst nicht mehr.



[Only Registered Users Can See LinksClick Here To Register]
__________________
Whitebird lässt grüßen




Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:29 Uhr.


vBulletin style developed by Transverse Styles

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Template-Modifications by TMS